Hasdrubal (Sohn Gisgos)

Hasdrubal, Sohn Gisgos, eines karthagischen Feldherrn, den die Söldner 237 v. Chr. unter grausamen Martern getötet hatten, führt als einer der karthagischen Feldherren seit 214 mit den beiden Brüdern Hannibals, Hasdrubal Barkas und Mago, zusammen den Krieg gegen die Römer in Spanien, nimmt an dem großen Sieg Anteil, der 212 über die beiden Scipionen (Publius Cornelius und Gnaeus Cornelius) gewonnen wird, erleidet aber 208 mit Mago zusammen durch Scipio Africanus eine entscheidende Niederlage bei Bäcula und verlässt darauf Spanien (207). Als Scipio Africanus 204 in Afrika gelandet ist, erhält Hasdrubal den Oberbefehl und führt den Krieg gegen ihn im Verein mit dem numidischen König Syphax. Beide werden aber 203 von Scipio in ihren Lagern überfallen und erleiden eine gänzliche Niederlage; auch als sie ein neues Heer gesammelt haben, werden sie geschlagen. Deshalb von seinen Mitbürgern zum Tode verurteilt, rettet er sich zwar durch die Flucht, nimmt sich aber 202 in Karthago, die Unversöhnlichkeit des Volkes erkennend, das Leben.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren der Karthager