Christian Ludwig Graf zu Isenburg-Birstein

Christian Ludwig, Graf zu Isenburg-Birstein, landgräflich hessen-kasselscher Generallieutenant, ein älterer Bruder des Johann Casimir Prinz zu Isenburg, am 8. Oktober 1710 zu Birstein geboren, steht zuerst bei den Grenadieren, erhält am 6. Januar 1741 das Dragonerregiment des Generalmajors von Diemar, wird 1746 selbst Generalmajor und 1750 Generallieutenant, befehligt 1756 die zur Abwehr einer gefürchteten französischen Landung in England vom Landgrafen dorthin überlassenen 8000 Mann, welche indes nicht zu kriegerischer Tätigkeit gelangen, quittiert nach der Rückkehr am 16. März 1757 den Dienst, weil ihm als Ritter des Deutschen Ordens die Ballei Hessen zugefallen ist, und stirbt am 6. Juli 1791.

Quelle: Bernhard von Poten

Bibliographie

  • Poten, Bernhard von: Allgemeine deutsche Biographie, Bd.: 44 (Leipzig, 1898)
  • Simon, G.: Die Geschichte des reichsständischen Hauses Ysenburg und Büdingen II, 340 (Frankfurt a. M. 1865) – Grundlage der Militärgeschichte von Hessen. Cassel 1798.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren des Siebenjährigen Krieges