Heiducken

Heiducken (Haiduken, Hajduken, lat. Haidones), ungarische, für Sold angeworbene Fußtruppen, die seit dem 16. Jahrhundert den Wachtdienst in den Grenzfestungen gegen die Türken versahen. Ein Teil der Heiducken, die sogen. freien Heiducken, zogen ein Abenteurerleben dem regelmäßigen Dienste vor und wurden infolge ihrer Räubereien eine Geißel für das Land, von den ungarischen Reichstagen wiederholt mit den schwersten Strafen bedroht. Während der nationalen Erhebungen unter Bocskai, Bethlen und Rákóczi bildeten sie in der Regel die gefürchtete Vorhut. Als Belohnung verlieh Bocskai (1605) 9254 Heiducken im Komitat Szabolcs ständige Wohnsitze (Haidukendistrikt), und die ihnen von Bocskai gewährten Adelsrechte und Privilegien wurden 1608 und öfter durch den Reichstag bestätigt. Zum ehemaligen Haidukendistrikt gehörte ein Territorium von 966 qkm, das 1869: 92.914 magyarische Einwohner zählte, mit den Städten Hajdú-Böszörmény (Hauptort), H.-Dorog, H.-Hadház, H.-Nánás und H.-Szoboszló. An der Spitze des Haidukendistrikts, der 1876 dem neugebildeten Komitat Hajdú einverleibt wurde, stand seit 1699 ein Kapitän, die Städte hatten die gleiche Munizipalorganisation wie die Komitate. Nach den Heiducken führte ehemals die ungarische Infanterie diesen Namen; im 18. Jahrhundert ging er auf die Gerichtsdiener der ungarischen Komitate und Städte und die Trabanten der ungarischen Großen über. Auch an deutschen Höfen kleidete man die Lakeien nach Art der Heiducken.

Figuren

  • Polnische Garde-Heiducken, Führungsgruppe, 28 mm Assault Group REN022
  • Polnische Garde-Heiducken mit Äxten, 28 mm Assault Group REN021
  • Polnische Heiducken, Führungsgruppe, 28 mm Assault Group REN020
  • Polnische Heiducken, Musiker, 28 mm Assault Group REN023
  • Polnische Heiducken, marschierend, 28 mm Assault Group REN016
  • Polnische Heiducken, vorgehend, 28 mm Assault Group REN017
  • Polnische Heiducken, ladend, 28 mm Assault Group REN018
  • Polnische Heiducken, schießend, 28 mm Assault Group REN019
  • Gefallene polnische Heiducken, 28 mm Assault Group REN024
  • Polnische Söldner (Heiducken), 1:72 Mars 72033

Bibliographie

  • Barcsa, J.: Haiduken - Nánás und die Haiduken (1901)
  • Dudás, J.: Geschichte der freien Haiduken (1887)
  • Komáromy, A.: Die freien Haiduken (1898)
  • Varga, G.: Beschreibung des Komitats Hajdú (Debreczin 1882)
  • Wagner, Eduard: Tracht, Wehr und Waffen im Dreißigjährigen Krieg (Prag 1980)

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe