Britische 11. Panzerdivision, 1944

Truppengliederung & Ausrüstung

M5A1 Halbkettenfahrzeug eines motorisierten Infanterie-Bataillons der britischen Panzerdivision

M5A1 Half-Track und Infanterie des motorisierten Schützenbataillons einer britischen Panzerbrigade. Mot-Schützen begleiteten den Vorstoß der Panzer in leicht gepanzerten Halbkettenfahrzeugen, die Schutz vor Granatsplittern und Infanteriebeschuss boten. Wenn Infanterie-Bataillone und Panzer-Regimenter der Division eigenständige Kampfgruppen bildeten, fuhren die Soldaten hingegen ungeschützt auf den Kampfpanzern mit. Die Fahrzeuge der Division trugen verschiedenfarbige Bataillons- oder Regimentsnummern (Tac Signs) auf dem rechten Kotflügel. Das Divisionsabzeichen befand sich auf dem linken Kotflügel.

11th Armoured Division 1944

  • Divisional Headquarters (weiße taktische Zeichen) 40
  • Divisional Troops (weiße taktische Zeichen)
    • 2nd Northhamptonshire Yeomanry, Armoured Recce Regiment, 41
      Das Panzeraufklärungsregiment war wie ein Panzer-Regiment gegliedert, verfügte jedoch über Panzerzüge mit je einem A.30 Challenger und drei A.27M Cromwell Panzern. Im Verlauf des Feldzuges wurden die Challenger durch Sherman Firefly ersetzt. Die 2nd Northants Yeomanry wurde am 8. August 1944 von den 15/19th King’s Royal Hussars als Panzeraufklärungsregiment der Division abgelöst.
    • Royal Artillery
      • Headquarters 40)
      • 13th Royal Horse Artillery (Panzerartillerie-Regiment)
      • 151st Field Regiment (Feldartillerie-Regiment)
      • 75th Anti-Tank Regiment (Panzerjäger-Regiment)
      • 58th Light Anti-Aircraft Regiment (Flak-Regiment)
    • Royal Engineers (Pioniere)
      • Headquarters
      • 13th Field Squadron
      • 612th Field Squadron RE
      • 147th Field Park Squadron
      • 10th Bridging Troop (Brückenzug)
  • Armoured Brigade (Panzerbrigade)
    • Brigade Headquarters 50
    • 23rd Hussars, Armoured Regiment, (rote taktische Zeichen) 51
    • 3rd Royal Tank Regiment (gelbe taktische Zeichen) 52
    • 2nd Battalion The Fife und Forfar Yeomanry (blaue taktische Zeichen) 53
    • 8th Rifle Brigade, Motor Battalion (grüne taktische Zeichen) 54
      • Battalion Headquarters
      • Support Company
      • 3 Motor Companies (Infanterie in Halbkettenfahrzeugen)
        • Company Headquarters
        • 3 Motor Platoons
        • 1 Scout Platoon (Aufklärungszug mit 13 Bren Carriern motorisiert)
  • 159th Infantry Brigade (Infanteriebrigade)
    • Brigade Headquarters 60
    • 2nd Independent Machine Gun Company (Northumberland Fusiliers) 64
    • 3rd Battalion The Monmouthshire Regiment 61
    • 4th Battalion The King’s Shropshire Light Infantry 62
    • 1st Battalion The Herefordshire Regiment 63
      • Battalion Headquarters (Bataillonsstab)
      • Headquarters Company (Stabskompanie)
        • Motor Platoon (Transportzug)
        • Carrier Platoon (Schützenzug mit 13 Bren Carriern motorisiert)
        • Anti-tank Platoon (Panzerabwehrzug)
        • Engineer Platoon (Pionierzug)
      • 4 Rifle Companies (Schützenkompanien)
        • Company Headquarters (Kompanieführungsgruppe)
        • 3 Infantry Platoons (Schützenzüge)

Zug- und Fahrzeugnummern wurden normalerweise im farbkodierten taktischen Zeichen der Schwadron angebracht. Einige Fahrzeuge führten nur das taktische Zeichen der Schwadron, andere zeigten die Zug- und Fahrzeugnummer auf dem Staukasten am Turmheck.

Francis Liew

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren und Fahrzeuge der britischen Armee im 2. Weltkrieg