Martini-Henry Gewehr, 1871–1918

Martini-Henry Gewehr

Beim britischen Martini-Henry Gewehr wird der Verschluss durch Herunterziehen und Herausschlagen des hinter dem Abzugsbügel liegenden Hebels geöffnet, die leere Patronenhülse dabei automatisch nach hinten ausgeworfen. Das Martini-Henry Gewehr wurde 1871 als Nachfolger des Snider-Enfield Infanteriegewehrs in der Truppe eingeführt, und ab 1888 durch das neue Lee-Metford Infanteriegewehr abgelöst. Indische Kolonialtruppen verwendeten das Martini-Henry Infanteriegewehr von 1888 bis zum Ende des Ersten Weltkrieges.

Bekannte Figuren mit Martini-Henry Gewehren

Bajonette des Martini-Henry Gewehrs

  • Pattern 1853 Socket Bayonet
  • Pattern 1860 "Yataghan" Sword Bayonet
  • Pattern 1871 Elcho Sword Bayonet
  • Pattern 1876 Socket Bayonet
  • Pattern 1879 Artillery Bayonet (umgearbeitetes Cutlass Bayonet, Pattern 1859)
  • Pattern 1879 Artillery Bayonet (neue Produktion)
  • Sword Bayonet, Martini-Henry Rifle, Pattern 1887
  • Sword Bayonet, Pattern 1888, Mark I (Lee-Metford Rifle)

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Handfeuerwaffen