Gewehr 88

Somalische Krieger mit Gewehr 88

Gewehr 88, auch Kommissionsgewehr genannt, die 1888 als Ordonnanzwaffe eingeführte Handfeuerwaffe des Deutschen Heeres. Das Gewehr 88 besitzt einen verbesserten Mannlicher-Magazinkasten mit fünf Patronen; die darin liegenden Patronen werden durch einen stählernen Patronenrahmen zu einem Paket vereinigt. Sobald die letzte Patrone verfeuert ist, fällt der leere Rahmen von selbst aus dem senkrechten, unten offenen Kasten. Ausnahmsweise können die Patronen auch einzeln mit der Hand eingeführt werden.

Die Abbildung zeigt muslimische Krieger mit dem Gewehr 88. Offenbar handelt es sich um Kämpfer des »Mad Mullah« in Somalia, der während des Ersten Weltkrieges von Äthiopien, dem Deutschen Reich und Osmanischen Reich militärische Unterstützung erhielt, um britische und italienische Truppen im Land zu binden.

Bekannte Figuren mit dem Gewehr 88

  • Buren
  • Chinesische Armee, Zweiter Weltkrieg, 1:72 Caesar H036
  • Mao - Chinesische Revolution, 1:72 Atlantic 9010
  • Muslimische Krieger, 1:72 ESCI P-238

Technische Daten

  • Bezeichnung: Gewehr 88
  • Typ: Repetiergewehr
  • Entwickler: preußische Gewehrprüfungskommission (G.P.K.)
  • Ladeprinzip: Repetierer
  • Verschluss: Zylinderverschluss mit Kammerstengel
  • Länge: 1245 mm
  • Lauflänge: 740 mm
  • Gewicht: 3,8 kg (ungeladen)
  • Kaliber: 7,92 × 57 mm
  • Patrone: 8x57I, 8x57IS
  • Munitionszufuhr: Laderahmen, später Ladestreifen mit 5 Patronen
  • Effektive Reichweite:
  • Feuerarten: Einzelfeuer
  • Kadenz:
  • Mündungsgeschwindigkeit:
  • Produktion: ca. 2,2 Mill.
  • Verbreitung:
    • Äthiopien
    • Brasilien
    • Deutsches Reich
    • Ecuador
    • Irland
    • Jugoslawien
    • Österreich-Ungarn (dt. Militärhilfe im 1. Weltkrieg)
    • Oranje-Freistaat
    • Osmanisches Reich (dt. Militärhilfe im 1. Weltkrieg)
    • Peru
    • Qing-Dynastie
    • Republic China
    • Südafrikanische Republik
    • Tschechoslowakei

Bibliographie

  • Das Gewehr 88 und seine Munition (Berl. 1891)
  • Leitfaden betreffend das Gewehr 88/05 und seine Munition (Münch./Berl. 1907)
  • Scarlata, Paul S.: Das Gewehr 88 – Deutschlands erstes modernes Militärgewehr (Stuttg. 2008)

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Handfeuerwaffen