Fuge

Fugen

Fuge, der hohle oder mit einem Binde- oder Dichtungsmittel gefüllte Raum zwischen zwei nebeneinander befindlichen Bauteilen (Steinen, Hölzern etc.). Sie kommt als Mörtelfuge namentlich beim Backsteinrohbau zur Geltung und ist dann entweder »voll«, »gestrichen«, d. h. bündig mit der Mauerfläche, oder »hohl«, d. h. sie tritt hinter dieser zurück. Die waagerechte Fuge heißt Lagerfuge, die senkrechte Stoßfuge. Über Fugenschnitt s. d.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Glossar militärischer Begriffe