Fürstenhut

Fürstenhut, Zeichen fürstlichen Ranges, früher eine rote Mütze mit breitem Hermelinbesatz, oben meist mit dem Reichsapfel geziert und mit vier mit Perlen besetzten Bügeln versehen. Sie wurde als Auszeichnung zuerst von den Kurfürsten (Kurfürstenhut) und anderen Fürsten getragen und ist jetzt noch auf Wappen im Gebrauch. Souveräne Fürsten führen eine offene Krone. Auch die gräflichen Häuser mit dem Prädikat »Erlaucht« haben den Fürstenhut im Wappen.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Glossar militärischer Begriffe