Jean Baptiste Bessières, Herzog von Istrien, Marschall von Frankreich

Jean Baptiste Bessières, Herzog von Istrien, Marschall von Frankreich, 1:32 Zinnfigur VID Soldiers

Bessières (spr. beßjär), Jean Baptiste, Herzog von Istrien, französischer Marschall, geb. 6. Aug. 1768 in Prayssac (Lot) von armen Eltern, gest. 1. Mai 1813, tritt 1790 in die konstitutionelle Garde Ludwigs XVI., 1792 in die Legion der Pyrenäen, kämpft 1794 in Spanien, 1796-97 in Italien und macht 1798 als Brigadegeneral die Expedition nach Ägypten mit. Nach dem Staatsstreich vom 18. Brumaire organisiert er die neugeschaffene italienische Armee, zwingt bei Marengo durch seine Kavallerieattacke die Österreicher zum Rückzug und wird 1804 Marschall. In den Kriegen von 1805-1807 führt er die Gardekavallerie. Zum Herzog von Istrien erhoben, befehligt er 1808-1809 in Spanien. Im Krieg gegen Österreich führt er die ReserveKavallerie bei Landshut und Eggmühl und wird bei Wagram verwundet. 1812 folgt Bessières dem Kaiser mit der Garde und einem starken Reiterkorps nach Russland. Als er 1813 bei Rippach zwischen Weißenfels und Lützen (Großgörschen) gegen Wintzingerode vorrückt, zerschmetterte ihm eine Kanonenkugel die Brust. Napoleon I. vermacht auf St. Helena dem Sohn 100.000 Frank, da Bessières arm gestorben war.

Scott Bowden und Jim Getz bewerten Bessières im Spielsystem Empire III als guten und inspirierenden Korpskommandeur.

Figuren

  • Marschall Bessières, 1:32 VID Soldiers
  • Marschall Jean-Baptiste Bessières, 25 mm Tradition of London NSFF5
  • Napoleons Generalstab 2 (beritten), 1:72 Strelets 048
  • Marschall Bessières und Col. der Garde Chasseurs à Cheval, 1:72 Art Miniaturen JS 72/0202
  • Marschall Bessières, 15 mm Jacobite PNX014

Bibliographie

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Französische Armee der Napoleonischen Kriege