Feldwebelleutnant

Feldwebelleutnant, ein 1877 geschaffener Dienstgrad im Beurlaubtenstand zur Besetzung der Leutnantsstellen bei den Ersatztruppen, den Landwehr-Fußartilleriebataillonen, dem Seebataillon, den Depoteskadrons und Landsturmformationen; besonders werden diensterfahrene inaktive Unteroffiziere dazu befördert. Der Feldwebelleutnant trägt die Achselstücke der Leutnants neben den Tressenn der Unteroffiziere, aber keine Schärpe, hat den Rang der Leutnants, rangiert aber stets hinter diesen. Zum Dienst einberufen, bezieht er alle Kompetenzen der Offiziere und hat bei Invalidität, wenn sie infolge der Dienstleistung eintritt, auch deren Pensionsansprüche. – Im Kadettenkorps hat jede Kompanie für Verwaltungs- und Bureaudienst einen Feldwebelleutnant, der, aus der Zahl früherer Feldwebel in diese Stellung berufen, die Uniform der Leutnants trägt.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe