Diele

Dielen

Diele, ein Brett, besonders ein solches zum Belegen von Fußböden; auch ein mit Brettern bedeckter (gedielter) Fußboden; in Norddeutschland soviel wie Flur, Hausflur, der behaglich, wohnraumartig ausgebildet ist und meist auch die Geschosstreppe enthält. Im niedersächsischen Wohn- und Bauernhaus heißt die Tenne Dähle, Deele. Vgl. auch Scheune.

Die Abbildung zeigt frisch gespaltene 52 mm Dielen (Zweilinge) im Maßstab 1:32. Holzspankörbe aus dem Bioladen liefern vergleichbares Bauholz für Modelle im Maßstab 1:72.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Glossar militärischer Begriffe