Historische Uniformen
Liliane und Fred Funcken

Siebenjähriger Krieg, Napoleonische Kriege, Deutsche Einigung, Deutsch-Französischer Krieg

Historische Uniformen, Liliane und Fred Funcken

Sieht man von den umwälzenden Ereignissen des 20. Jahrhunderts ab, berührten die Menschen unseres Erdteils in den beiden vorhergehenden Jahrhunderten vor allem drei Zeitabschnitte, mit denen große kriegerische Verwicklungen verknüpft waren.

Der erste stellte den weltumspannenden Seekrieg der beiden damaligen großen Seemächte Frankreich und England um den gewinnversprechenden Besitz von Indien und Nordamerika dar, der aber letztlich doch auf den Schlachtfeldern Deutschlands entschieden wurde. Wir sind gewohnt, diese Geschehnisse zunächst als den Überlebenskampf des jungen, aufstrebenden Preußens gegen die Übermacht der alten etablierten Mächte zu sehen und sie als den Siebenjährigen Krieg (1756-1763) zu bezeichnen. Dabei vergessen wir oft, dass Preußen damals – zwar ungewollt – als Festlanddegen Englands wirkte. Die beherrschende Persönlichkeit aber im Bewusstsein jener Zeit war der Preußenkönig Friedrich II., genannt der Große.

Der zweite, alle damaligen Menschen stark berührende Zeitabschnitt brachte im Gefolge der französischen Revolution einen Mann namens Napoleon an die Macht, der als großer Kriegskaiser das Staatsgefüge Europas nachhaltig erschüttern und umgestalten sollte. Während seiner Regierungszeit (1804-1815) haben die Waffen niemals geschwiegen, in ganz Europa marschierten seine Heere.

Etwa ein halbes Jahrhundert darauf ging für die in viele kleine und kleinste Länder zersplitterten Deutschen – aber auch die Italiener – der Traum eines Nationalstaates in Erfüllung. Dank des geschickten politischen Bemühens Bismarcks gelang es im Verlauf kriegerischer Auseinandersetzungen, zuletzt im Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71, das angestrebte Ziel zu erreichen.

Über alle diese Ereignisse ist sehr viel, teilweise auch klug geschrieben worden. Unmengen von Büchern darüber füllen die Regale der Bibliotheken. Doch vermögen alle diese Zeilen dem interessierten Leser kaum Aufschluß über Fragen zu geben, die ihn bei seinem Bemühen, sich das Geschehen vorzustellen, unterstützen können. Hauptfrage hierbei ist das Aussehen der dabei beteiligten Akteure, der Soldaten jener Zeiten. Dabei kann am anschaulichsten ein farbiges Bild helfen, das, mit akribischer Genauigkeit gefertigt, selbst wissenschaftlichen Ansprüchen gerecht wird. Das schließt nicht aus, dass das Betrachten nicht auch gleichzeitig Freude bereitet. So wünschen wir dem Leser viel Freude an diesem farbenprächtigen Bildband.

Inhalt

Kapitel

  1. Uniformen in friderizianischer Zeit
    • Preußen
    • Sachsen
    • Bayern
    • Andere deutsche Uniformen
    • Österreich
    • Frankreich
    • Großbritannien
    • Russland
    • Schweden
  2. Uniformen in Napoleonischer Zeit
    • Kleines Bilderlexikon der Uniform
    • Die französische Armee
    • Die Truppen der Verbündeten Frankreichs
    • Bayern
    • Württemberg
    • Hessen-Darmstadt
    • Westfalen
    • Mecklenburg – Würzburg – Lippe – Schwarzburg
    • Cleve-Berg – Nassau – Baden
    • Waldeck – Reuß – Oldenburg – Anhalt
    • Sachsen
    • Sächsische Herzogtümer
    • Schweizer und dänische Hilfstruppen
    • Königreich Italien
    • Königreich Neapel
    • Spanisches Heer
    • Polen
    • Die Gegner des napoleonischen Frankreichs
    • Das preußische Heer
    • Die britische Armee
    • Die spanische Armee
    • Schweden
    • Österreich
    • Russland
    • Die Belgier bei Waterloo
  3. Uniformen in der Zeit der deutschen Einigung
    • Deutsche Heere
    • Das französische Heer
    • Das österreich-ungarische Heer
    • Das russische Heer
    • Das britische Heer

Dieser Prachtband der Uniformkunde fasst Teile mehrerer Einzelausgaben der Uniformbücher von Liliane und Fred Funcken in einem Bildband zusammen. Gegenüber den Einzelausgaben ergibt sich ein interessanter Preisvorteil. Diese Gesamtausgabe ist gebenüber den Einzelausgaben um ca. 40 Prozent gekürzt worden, dennoch dürfe sie für Figurensammler und Wargamer interessant sein.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Bücher der Militärgeschichte