Bombardier

Bombardier (franz.), Artilleristen, die Bombarden und andere Wurfgeschütze bedienten. Von 1730–1850 in Preußen eine Zwischenstufe zwischen Gefreitem und Unteroffizier, der jetzige Obergefreite. Das in Österreich 1786 errichtete Bombardierkorps, eine Schule für Artillerieoffiziere, ging 1851 in der Militärakademie (s. d.) auf.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Glossar militärischer Begriffe