Fort Dallas

Testbericht des Plastikmodells von BIG im Maßstab 1:30

Fort Dallas, BIG

Fort Dallas wurde ursprünglich für die Cowboys und Indianer von Jean Höfler & Co. entwickelt, und später von der BIG Spielwarenfabrik weiter produziert. Das Fort besteht aus vier Gebäuden – Blockhaus, Pferdestall, zwei Wachtürme – die mit einem Tor und zwölf Palisadensegmenten gegen Überfälle gesichert sind. Die ganze Anlage lässt sich mit wenigen Handgriffen zusammenbauen und wieder zerlegen. Häuser und Türme bestehen aus jeweils vier Außenwänden, deren überkämmte Rundhölzer nach dem Zusammenstecken ziemlich stabile Eckverbindungen herstellen. Blockhaus und Pferdestall sind durch aufgesteckte Dachsegmente zusätzlich gesichert. Zur Dekoration gehört eine Tränke mit Wasserpumpe.

Der Pferdestall zeigt an den Außenwänden nur Schießscharten, er lässt sich im Ernstfall gut verteidigen. Am Blockhaus fehlen hingegen die typischen Klappläden mit Schießschlitzen, die ein Eindringen des Angreifers erschweren würden. Die Türme sind im Sockelgeschoss und ersten Stock mit Schießscharten versehen, aber die Zugänge fehlen. Offenbar soll die Turmbesatzung über lange Leitern völlig ungeschützt auf die Aussichtsplattform klettern und von dort irgendwie ins Turminnere absteigen. Die Türme werden auf diese Weise zur tödlichen Falle für ihre Besatzung. Die ungewöhnliche Bauart lässt sich durch das nachträgliche Aufsetzen von Türen aus Pappe oder Sperrholz beheben. In Simulationsspielen könnte angenommen werden, dass sich an der Turminnenwand eine Leiter befindet, die den Aufstieg bis zur Aussichtsplattform erlaubt. Zu diesem Zweck erhält der Boden der Aussichtsplattform einen Lukendeckel.

Die unnatürlich dunkelbraune Farbe des Forts ließe sich durch das Bemalen und Verwittern der Bauteile korrigieren. Der verwendete Polyethylen Kunststoff nimmt die Farbe allerdings nicht dauerhaft an, sodass die Bemalung beim Zusammenstecken und Zerlegen des Forts sichtbaren Schaden nehmen wird. Dieser Aufwand lohnt sich wohl nur dann, wenn das Fort in ein Diorama integriert wird und ständig aufgebaut bleibt.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Häuser, Gebäude und Gelände für Wargames und Dioramenbau