Bandolier, Web Belt

Bandolier, Web Belt, 17 Nov 1884, offizielle Bezeichnung für das Bandelier der britischen Reitenden Infanterie, 54 Schuss, Lederschlaufen und - klappen, Reitende Infanterie; Bandelier, Leder, 50 Schuss, Reitende Infanterie. In der britischen Musterzulassung Nr. 4607 vom 17. November 1884 heißt es dazu: in Form und Aussehen ähnelt es dem in LoC 4401 beschriebenen, aber der Gurt selbst ist aus 3 1/4 Zoll breitem Gewebe statt Leder. Die zylindrischen Schlaufen sind in fünf Abschnitte unterteilt, von denen vier für 12 Schuss ausgelegt sind, und eine für 6 Schuss der Patrone für Handfeuerwaffen. Diese Schlaufen sind 1 1/2 Zoll tief, und sind ordentlich in der Mitte des Gurts vernäht.

Um zu verhindern, dass die Patronen herausgeschüttelt werden, hat jeder Abschnitt eine Abdeckklappe, die durch Bolzen an den Schlaufen geschlossen gehalten wird, wie in der Abbildung bei LoC 4401 gezeigt. Ein kurzer Riemen (11 Zoll lang) ist an einem Ende des Gurtes angenäht, und ein Ortband mit Schnalle am anderen, die zum Befestigen dienen. Der Gurt verfügt über keinen Halteriemen.

Die Bezeichnung des in LoC 4401 beschriebenen Bandeliers wurde wie folgt geändert:

  • Bandolier, leather, 50 rounds, Mounted Infantry

Ein beglaubigtes Muster des Bandeliers, mit Webgürtel, regelt alle Lieferungen für Freiwilligen-Truppen am Kap der Guten Hoffnung.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Bandeliere