Ballei

Ballei (v. neulat. ballia, balliva), der Bezirk eines Ballivus (s. Bailli); bei den Tempelherren, Deutschen Rittern und Johannitern Name der einzelnen Provinzen ihrer Besitzungen oder auch der größeren Unterabteilungen der Provinzen. Die meisten Balleien, namentlich in Frankreich, besaßen die Templer. Die Balleien der Johanniter zerfielen in Priorate, die der übrigen in Komménden oder Komtureien, die in früher Zeit mit den Balleien oft identisch waren. Die Deutschen Ritter zählten in Deutschland zwölf Balleien, die Landkomturen unterstanden.

Ballein des Deutschen Ordens Landkommende, Sitz des Landkomturs
Thüringen Jena-Zwätzen
Hessen Marburg
Sachsen Lucklum
Brandenburg  
Westfalen Mülheim
Franken Ellingen
Kammerballei Koblenz Koblenz
Elsass-Schwaben-Burgund Rufach
An der Etsch und im Gebirge Bozen, Südtirol
Utrecht Utrecht, Niederlande
Lothringen Trier
Kammerballei Österreich  
Alden Biesen Alden Biesen, Belgien
Sizilien  
Apulien San Leonardo di Siponto (Manfredonia)
Lombardei (Lamparten)  
Kammerballei Böhmen  
Romania Achaia, Griechenland
Armenien-Zypern  

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe