König Peter II. von Aragonien, 1196–1213

Wappenschild König Peters II. von Aragonien, 1196–1213: in Gold, vier rote Pfähle

Peter II. König von Aragonien 1196-1213, ein tapferer Kriegsmann und begabter Troubadour, folgt seinem Vater Alfons II. in Aragonien und Katalonien, erwirbt die Herrschaft Montpellier, lässt sich 1204 vom Papst Innozenz III., dem er Zahlung eines jährlichen Zinses verspricht, in Rom krönen, erregt jedoch hierdurch und durch die Auflegung einer neuen Steuer, des Monedaje, die Unzufriedenheit des Adels und der Städte, die sich gegen ihn verbünden. Ritterlich, prachtliebend und freigebig, begünstigt er die Troubadoure, die ihn in ihren Gesängen feiern. 1212 verbündet er sich mit den Königen von Kastilien und Navarra gegen die Almohaden, die bei Navas de Tolosa besiegt werden, zieht 1213 den Albigensern zu Hilfe, fällt aber 13. September in der Schlacht bei Muret.

Allen Regeln des ritterlichen Krieges zum Trotz, gibt König Peter II. sein defensives Privileg anlässlich der Schlacht von Muret auf, vertauscht die königliche Rüstung mit der eines gewöhnlichen Ritters, und postiert sich in einer der vorderen Schlachtreihen, um Kampfesruhm erwerben zu können. Der Ausfall der zahlenmäßig unterlegenen französischen Verteidiger von Muret, unter Simon von Montfort, konzentriert sich auf die Schlachtreihe des Königs von Aragonien, dessen Bannerträger vom Ritter Florent de Ville bedrängt und zu Fall gebracht wird, woraufhin der französische Ritter Alain de Roucy den König stellt und mit dem Schwert erschlägt, ungeachtet dessen Zurufs "Ich bin der König", durch den sich Peter von Aragonien vergeblich zu retten versucht. Mit dem Tod des Königs wenden sich die aragonesischen Ritter panikartig zur Flucht; der verbündete Graf von Toulouse, dessen Ritter noch nicht in die Schlacht eingegriffen haben, bricht ebenfalls den Kampf ab und kehrt in seine Hauptstadt zurück, um sich auf die bevorstehende Belagerung durch Montforts siegreiche Truppen vorzubereiten.

Bibliographie

  • Fuente, de la: Estudios criticos sobre la historia y el derecho de Aragon (Madr. 1884-86, 3 Bde.)
  • Oberste, Jörg: Der Kreuzzug gegen die Albigenser (Darmstadt 2003)
  • Pidal: Historia de las alteraciones de Aragonen el reinado de Felipe II (Madr. 1862-63, 3 Bde.)
  • Schmidt, E. A.: Geschichte Aragoniens im Mittelalter (Leipz. 1828)

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren des Mittelalters