Achselschnur

Achselschnur
Achselschnur oder Fangschnur an der Uniform des kurpfälzischen Reiter-Regiments Prinz Friedrich Michael von Zweibrücken

Achselschnur (franz. aiguillette), auf der rechten oder linken Schulter befestigt, hatte ehemals den Zweck, spitze Stifte zum Räumen des Zündlochs, und Säubern der Zündpfanne, fest zu machen. Andere leiten die Entstehung von den Fouragierstricken (franz. fourragères) der Dragoner ab. Die Stifte haben sich noch erhalten, haben aber ihre ursprüngliche Form, und auch den Zweck nicht mehr; die Achselschnüre dienen nur noch zur Zierde, und sind von Gold-, Silber-, Seiden- oder Wollfaden.

Quelle: Rumpf, H. F.: Allgemeine Real-Encyclopädie der gesammten Kriegskunst (Berl. 1827)

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe