Abstandsrückleuchte

Abstandsrückleuchte
Die fehlende Abstandsrückleuchte der Panzerhaubitze II „Wespe“ von Matchbox wurde aus einem 2,5 × 1,25 × 0,6 mm großen Stück Polystyrolstab selbst gebaut und vorschriftsmäßig in ca. 115 cm Höhe am linken Heck montiert.

Abstandsrückleuchte (Kolonnenfahrgerät), die multifunktionale Rückleuchte des Notek Kfz-Nachtmarschgeräts, bestehend aus Schluss- und Bremslicht für die Tagfahrt, zu- und abschaltbarer Kennzeichenbeleuchtung, und vier Tarnpunkten für die Nachtfahrt mit Verdunkelung. Die 177 mm breite, 94 mm hohe, und 43 mm tiefe Abstandsrückleuchte sollte in einer Höhe zwischen 80 und 120 cm am linken Fahrzeugheck montiert werden.

Abstandsrückleuchte
Der Tiger I Ausf. E von Hasegawa scheint mit der späteren Ausführung der Abstandsrückleuchte unterwegs zu sein, bei der die Tarnpunkte in einer Glasröhre untergebracht waren.
Ungewöhnliche Schluss- und Bremsleuchten an der Sturmhaubitze 42 Ausf. G von ESCI
Ungewöhnliche Schluss- und Bremsleuchten an der Sturmhaubitze 42 Ausf. G von ESCI; die Abstandsrückleuchte fehlt hingegen.

Glossar militärischer Begriffe