Schützenpanzerwagen BTR-152.V1

Sowjetischer Schützenpanzerwagen BTR-152.V1

Die erste Version des BTR-152 wurde 1950 auf dem Fahrgestell des ZIL-151 produziert und diente später als Grundlage verschiedener Fahrzeugvarianten. Der Schützenpanzerwagen verfügt über eine Panzerwanne aus geschweißtem Stahl, Motor und Getriebe befinden sich vorne. Die Besatzung besteht aus Fahrer, Beifahrer, und bis zu 17 Infanteristen, die das Fahrzeug normalerweise durch die Hecktür betreten und verlassen. Der BTR-152 besitzt drei Schießscharten auf jeder Seite und zwei im Heck, die von der Besatzung für den aufgesessene Feuerkampf vom Fahrzeug aus genutzt werden können. Der BTR-152.V war eine verbesserte Variante auf dem Fahrwerk des ZIL-157 Lkw. 1955 eingeführt, besaß der BTR-152.V nun größere Einzelbereifung hinten, eine externe Reifendruckregelanlage, Seilwinde, und Nachtsichtgeräte. Das abgebildete Modell von OMEGA-K wurde dunkelgrün lackiert und mit Tarnstreifen in der Farbe »light stone« versehen.

Bekannte Modelle

  • Schützenpanzerwagen BTR-152.V1, 1:35 SKIF 209
  • Schützenpanzerwagen BTR-152.V1 (IDF), 1:35 SKIF 234
  • Schützenpanzerwagen BTR-152.V1, 1:72 MAC Distribution 72001
  • Schützenpanzerwagen BTR-152.V1, 1:72 ICM 72531
  • Schützenpanzerwagen BTR-152.V2, 1:87 Herpa 742290
  • Schützenpanzerwagen BTR-152.V2, 1:87 Herpa 743563
  • Schützenpanzerwagen BTR-152.V2 (NVA), 1:87 Herpa 744171
  • Schützenpanzerwagen BTR-152, 1:100 Roskopf 11
  • Schützenpanzerwagen BTR-152, 15 mm Peter Pig 95
  • Schützenpanzerwagen BTR-152.V1, 1:300 Heroics&Ros SM86

Technische Daten

  • BTR-152.V1
  • Typ: Schützenpanzerwagen
  • Motor und Chassis: ZIS-157 Lkw
  • Geschwindigkeit: 75 km/h auf Straßen
  • Reifen: 12.00-18"
  • Länge: 6550 mm
  • Breite: 2320 mm
  • Höhe: 2410 m
  • Gewicht: 8600 kg
  • Panzerung: 3–10 mm
  • Bewaffnung: 7.62 mm MG
  • Besatzung: Kommandant, Fahrer, und 17 Mann
  • Produktion: 1955–1960

Historische Verwendung

  • BTR-152 dienten in Afghanistan, Albanien, Algerien, Bulgarien, Kambodscha, China (als MTW Type 56), Congo, Kuba, Tschechoslowakei, Ost-Deutschland, Ägypten, Finnland, Ungarn, Indien, Iran, Irak, Nordkorea, Polen, Rumänien, der Sowjetunion, Syrien, und anderen Ländern. Die Produktion endete in den frühen 1960er Jahren, und das Fahrzeug wurde in der Sowjetunion vom BTR-60.P abgelöst.
  • Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) besitzt 50 BTR-152, die 1996 und 1997 von Ägypten geliefert wurden.
  • Israel verwendet BTR-152, die wahrscheinlich in den Konflikten mit Ägypten und Syrien erbeutet wurden.

Der BTR-152.V1 ist ein wichtiger Schützenpanzerwagen auf dem Chassis des ZIS-157 Lkw. In den frühen 1970er Jahren wurde der BTR-152 vom amphibischen Achtrad-Schützenpanzerwagen BTR-60 abgelöst, er diente aber in verschiedenen anderen Rollen noch bis 1993 weiter. Der BTR-152 wurde in viele Länder exportiert, wo er zum Teil noch heute in Dienst steht, wenn auch nur bei Einheiten der Reserve und Nationalgarde.

Figuren und Fahrzeuge der Gegenwart