Britischer schwerer Kreuzerpanzer A.34 Comet I, Heavy Cruiser Tank

Britischer schwerer Kreuzerpanzer A.34 Comet I, Heavy Cruiser Tank

Der Comet I basiert auf dem A.27 Cromwell Kreuzerpanzer, sein Turm und die Wanne sind jedoch geschweißt, nicht mehr genietet. Der Panzerturm bietet ausreichend Platz für eine gekürzte Ausführung der berühmten 17 pdr Panzerabwehrkanone, die es mit den schweren Tiger und Panther Kampfpanzern der Wehrmacht aufnehmen konnte. Wenn die 1945 in der Truppe eingeführten A.P.D.S. Panzergranaten verwendet wurden, erreichte der Comet beachtliche Durchschlagswerte. Der Comet wurde im Dezember 1944 an die 11th Armoured Division geliefert und im März 1945 beim erfolgreichen Rheinübergang eingesetzt. Nach dem Krieg wurde der Comet zum Standardpanzer der britischen Armee, er diente am Suez-Kanal, in Palestina und Berlin, bis er 1958 vom Centurion Kampfpanzer abgelöst wurde. Viele Comet Kampfpanzer wurden an befreundete Nationen verkauft und dienten dort bis in die späten 70er Jahre.

Bekannte Modelle

Technische Daten

  • A.34 Comet I
  • Typ: Schwerer Kampfpanzer
  • Motor: Rolls-Royce Meteor V12-Zylinder, 447 kw
  • Getriebe: 5 Forwärts-, 1 Rückwärtsgang
  • Geschwindigkeit: 52 km/h auf Straßen
  • Tankinhalt: 527 l
  • Fahrbereich: 200 km
  • Länge: 6558 mm
  • Breite: 3050 mm
  • Höhe: 2682 mm
  • Gewicht: 33500 kg
  • Waffen: 77 mm L.50 Panzerkanone (modifizierter 17 pdr), 7.92 mm Besa Turm- und Bug-MG, 2" Nebelbecher
  • Besatzung: Kommandant, Fahrer, Funker, Richt- und Ladeschütze
  • Produktion: 1944- (1.200 Stück)

Historische Verwendung

  • Britische Armee 1944-1958

Der Comet war der beste britische Panzer im Zweiten Weltkrieg, er konnte sich mit den deutschen Tigern und Panthern messen. Das Design des Comet war allerdings ein Rückschritt: die Panzerplatten waren nicht mehr flach angewinkelt, wie bei den erfolgreichen T-34, Panther oder A.16 Crusader Kampfpanzern, sondern senkrecht montiert, wie wie beim deutschen Tiger I.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren und Fahrzeuge der britischen Armee im 2. Weltkrieg